Popular Posts

Garnier Skinactive Tuchmaske Review

Wir durften vor ab die neue Tuchmaske der Serie Skinactive von Garnier testen und ich wollte euch darüber berichten.
Schon lange wollte ich unbedingt mal so eine Maske benutzen, schon allein, weil man damit so lustig aussieht. Allerdings waren sie teilweise nicht so einfach zu finden. Aber dank Garnier bekommt man jetzt ganz einfach in der Drogerie solch eine Tuchmaske.
Auf der Seite von Garnier habe ich gesehen, dass ab August noch zwei weitere Tuchmasken auf den Markt kommen. Eine für normale- bis Mischhaut und die andere für trockene- und sensible Haut. 
Ich teste hier die Maske für feuchtigkeitsbedürftige Haut, nicht zu 100% passend für mich, aber ein wenig Feuchtigkeit hat ja noch niemanden geschadet.

//"Die Hydra Bomb Tuchmaske für dehydrierte Haut ist mit dem Extrakt
des Granatapfels angereichert, der als eine der gesündesten Früchte
der Natur gilt. Die Haut wird erfrischt und intensiv mit Feuchtigkeit
versorgt, für einen strahlenden Teint und gemilderte feine Linien."//

Aus folgenden Inhaltsstoffen besteht die Maske: Granatapfel + Hyaluronsäure + Feuchtigkeitsserum belebende Maske + feuchtigkeitsspendendes Serum

Die neue Hydra Bomb Tuchmaske von Garnier verspricht, dass sie der Haut eine konzentrierte Pflege mit spürbaren und sichtbaren Ergebnissen liefert. Sie besteht aus 100% natürlichen Zellulosefasern. 
Ihre Anti-Durst-Technologie kombiniere natürliche Wirkstoffe mit Hyaluronsäure und einem feuchtigkeitsspendenden Serum. Sie soll in nur wenigen Schritten meiner Haut die benötigte Feuchtigkeit spenden.

Das musste ich dann natürlich sofort ausprobieren, also reinigte ich gründlich mein Gesicht und schnappte mir die Maske. Die Tuchmaske konnte man leicht aus der Packung entnehmen und man musste sie mit der weißen Seiten auf das gereinigte Gesicht auflegen. Das hört sich erstmal leichter an als es ist, da ich etwas gebraucht habe, bis es einigermaßen gepasst hat und mich nicht mehr gestört hat.

Die Maske sollte 15 Minuten auf dem Gesicht bleiben und kann dann ganz leicht vom Gesicht gelöst werden. Danach wandert sie in den Müll. Die Rückstände kann man dann entweder einmassieren oder mit einem Wattepad entfernen. Erst massierte ich die Rückstände ein, was mich allerdings etwas störte und so griff ich doch zu dem Wattepad.

Fazit

Ich hatte keine großen Erwartungen an diese Maske und muss sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Im ersten Moment fühlte sich die Maske etwas unangenehm auf der Haut an, irgendwie so schwer und sehr nass, nach einiger Zeit gewöhnte man sich aber an das Gefühl. Während ihr die Maske auf dem Gesicht habt, könnt ihr allerdings nicht viel machen, also keine Hausarbeit oder so, da sonst die Gefahr besteht, dass sie euch vom Gesicht rutscht.
Nach der Anwendung fühlte sich meine Haut sehr frisch an und strahlte auch. Allerdings hielt dieses Gefühl jetzt nicht für eine Woche an. 
Ich finde diese Tuchmaske gut und sie hat auch einen Soforteffekt, restlos überzeugt bin ich aber trotzdem nicht, aber zu dem Preis kann man hier nicht viel falsch machen.
Auf jeden Fall werde ich auch noch die anderen beiden Tuchmasken der Serie testen.


Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Masken?
Wie erfrischt ihr eure Haut?


Eure

ℒea 

You may also like:

Kommentar veröffentlichen

© incaseofbeauty . Design by MangoBlogs.